Drucken

Roussillon

Roussillon

Weingebiet: 4’799 Hektaren
Produktion: 203’435 Hektoliter
Verteilung: 43 % Rotweine, 53 % Roséweine, 4 % Weissweine

Das Anbaugebiet
Das Côtes du Roussillon liegt in einem Kreis, der im Osten durch das Mittelmeer, im Süden durch das Massif Albères (Grenzgebirge zu Spanien), im Westen durch das Gebirge des Mont Canigou und im Norden durch die Corbières eingerahmt wird. Dieses wunderschöne Gebiet wird von den drei Flüssen Agly, Têt und Tech durchquert. Das Tal wird von stufenförmig angelegten Weinterrassen gebildet.

Geologie
Granitböden, die von verwittertem Schiefer durchzogen werden, bilden die Grundlage der Böden im Côtes du Roussillon. Im Massif d’Agly, im Nordwesten und am Fusse des Albères, dominieren hingegen rote Kalkböden, die gelegentlich auch in den Corbières vorkommen.

Klima
Speziell am Klima im Roussillon sind die heissen, sehr trockenen Sommer und die fast monsunartigen Frühlings- und Herbstperioden. Im Jahr fallen etwa 500-600 mm Niederschlag, der die aufnahmefähigen Böden gut tränkt. Die stark- und tiefverwurzelten Reben können dann ohne zusätzliche Bewässerungsmassnahme den ganzen Sommer von diesem Wasser zehren. Das Roussillon gilt als Sonnenstube Frankreichs, immerhin scheint im Durchschnitt während 2600 Stunden die Sonne. Dank der sechs Winde Tramontane, Canigounenc, Vent d’Espagne, Levant, Narbonnais und Vent du Nord werden die Reben auf natürliche Weise vor Pilzkrankheiten geschützt. Sie trocknen nach Niederschlägen feuchte Trauben schnell wieder ab.

Rebsorten
Für die Rotweine werden die Rebsorten Carignan noir, Grenache noir, Grenache gris, Mourvèdre und Syrah angebaut.
Für die Weissweine verwenden die Winzer im Roussillon Grenache blanc, Macabeu, Malvoisie du Roussillon, Muscat blanc à petits grains, Muscat d’Alexandrie, Marsanne, Roussanne und Vermentino.

Unser Weingut aus dem Roussillon