Blog

  • Bio-Weine - Teil 2: Zertifikate und Fazit

    Tendenziell ist man bei kleineren Produzenten besser bedient, wenn es um gesunde Produkte geht. Wie bei allen Lebensmitteln spielt eben auch der gesunde Menschenverstand eine entscheidende Rolle. Wenn ein Winzer, der nicht offiziell unter dem Biolabel produziert, aber viel weiter geht, als es das Label verlangen würde, keltert er mit Sicherheit die viel besseren Bio-Weine als ein Industriebetrieb, der zwar zertifiziert ist, aber Riesenmengen herstellt und die Trauben überall zusammenkauft.
  • Bio–Weine - Teil 1: Herstellung, Kosten und Geschmack

    Dieser Blogbeitrag soll keine vollständige Arbeit über den biologischen Weinbau darstellen. Dafür gibt es andere und ausführlichere Lektüren. Es geht mir darum, die verschiedenen Möglichkeiten aufzuzeigen und Ihnen einen Überblick zu verschaffen - eine Entscheidungsgrundlage, was Sie für sich gerne kaufen möchten und was nicht. Einige erstaunliche Wahrheiten befinden sich ebenfalls in diesem Beitrag. Viel Spass beim Lesen!
  • Rosé auf dem Wasser… Canal du Midi und auf dem Seegelboot in der Schweiz

    Rosé ist in Südfrankreich nicht weg zu denken. Bei jeder Gelegenheit ab 14.00 Uhr wird Rosé genossen. Der Grund ist einfach. Es ist 30 Grad warm und man hat Zeit. Was gibt es Besseres als ein Glas kühlen Rosé?
    Wir in der Schweiz sind so ziemlich die letzten, die nun auf diesen Zug aufspringen.

  • Besuch bei Charles Perez

    Besuch bei Charles Perez

    Ich muss es nach einem Besuch bei Charles Perez jedes Mal wieder sagen: hervorragende Weine, und dies nicht durch Zufall. Mas Becha sollte einfach einen fixen Platz im Weinkeller haben. 
    Auf dem Rückweg diskutierten Martin und ich, was für ein unglaublicher Erfolg dieser charismatische und eigenwillige Mann doch erreicht hat – weltbekannt, und alles, ohne sich dem Trend anzupassen…