Abbaye de Fontfroide

Abbaye de Fontfroide Hommages

Frankreich Rotwein, Alkoholgehalt: 15%
Abbaye de Fontfroide Hommages
Normaler Preis
CHF 38.80
Sonderpreis
CHF 38.80
Normaler Preis
CHF 0.00
Auf Anfrage
Einzelpreis
pro 

Ein echtes UNIKAT und eine Ehre, so einen Wein geniessen zu dürfen
Laure de Chevron Villette, die Inhaberin der Abbaye de Fontfroide und des gleichnamigen Weinguts entstammt einer der grossen Adelsfamilien von Frankreich. Mit Ledignamen hiess sie d'Andoque de Seriège - ein sehr bekanntes Geschlecht in Frankreich. Ihr Urgrossvater Nicolas kaufte das Weingut ca. 1910. Nicolas de Chevron Villette war der Ehemann und Direktor des Weingutes. Er verstarb leider im Jahre 2017 viel zu früh mit 58 Jahren. Laure trägt ein grosses und schweres Erbe. Unteredessen führt sie das Unternehmen alleine. 

Nicolas de Chevron Villette war speziell. Seine grössten Weine trugen nie einen Jahrgang, weil er zum besten Wein immer ca. 10% eines alten Jahrgangs des besten Wein hinzugab. Die Cuvée Hommage ist der letzte Wein, den Nicolas gekeltert hat. Es wurden lediglich 1500 Flaschen produziert und es ist für uns eine Ehre, dass wir einige Flaschen von diesem grossen Wein in die Schweiz importieren dürfen. Es wird diesen Wein nie mehr so geben, wie die Cuvée Hommage ist.

Degustation
In einem edlen Dunkelrot präsentiert er sich dieser Wein im Glas. In der Nase nimmt man Aromen von sehr reifen, schwarzen Früchten wahr. Leichte, sehr angenehme Reifenoten gesellen sich zur Aromatik. Der Wein ist jetzt perfekt.
Am Gaumen findet man ebenfalls funkle Früchte, etwas schwarze Oliven- und Reifenoten.
Ein Unikat unter unseren Weinen. Im Abgang lässt die Cuvée Hommages noch lange an sich denken.

Fakten zum Wein

Rebsorten:
Syrah, Grenache, Mourvèdre
Region:
Languedoc, AOP Corbières
Serviervorschlag:
Rotes Fleisch, Grilladen, Wild, kräftige Gerichte, einfach so...
Weinstil:
Languedoc Rotwein
Lagerfähigkeit:
ab jetzt 5-8 Jahre

Wie schmeckt dieser Wein?

Leicht
Kräftig
Weich
Säurehaltig
Trocken
Süss
Fein
Tanninhaltig

Abbaye de Fontfroide

Die Abbaye de Fontfroide wurde 1093 gegründet. Etwas vom Ersten, das die Benediktinermönche anbauten, war Wein. Er war hoch angesehen. Einerseits als Messwein, andererseits als tägliches Getränk. Um 1908 verliebte sich der Urgrossvater von Laure de Chevron Villette in die Abtei und kaufte diese dem Staat ab. Auf ihren Parzellen wird also seit fast 1000 Jahren Wein angebaut und noch heute gedeihen beste Trauben auf dieser heiligen Erde. Die quirlige Laure und Ihr Team produzieren Weine in höchster Qualität. Mit viel Hingabe und Musse werden Cuvées von grossem Charakter vinifiziert. Seit Laures Kindheit liebt sie dieses Paradies. Als Kind spielte sie in den Ferien hier, heute lebt sie an diesem Ort der Stille. Sie erklärt, dass sie diese Ruhe liebt, so findet sie die nötige Musse, um das Beste zusammen mit der Natur, den Rebstöcken und ihrem Team zu erreichen. Über der Abtei thront auf einem Berg das Kreuz. Der Weg zum Kreuz heisst “Via Hominis”, so heisst auch der kleinste Wein des Gutes. Oben (geistig) beim Kreuz angelangt, bedeutet Spiritualis “der grösste Wein des Gutes”.

 

AOP Corbières

Weinherstellung: 95% Rotwein, 3% Roséwein, 2% Weisswein. Traubensorten für Weissweine: Grenache Blanc, Bourboulenc, Marsanne, Roussanne, Vermentino, Clairette, Terret, Muscat. Traubensorten für Rosé- und Rotweine: Carignan, Grenache, Mourvèdre, Syrah, Lladoner Pelut, Cinsault. Das Anbaugebiet Corbières ist eines der grössten Anbaugebiete des Languedoc und das viertgrösste Frankreichs. Insgesamt erstreckt sie sich über 17200 Hektar. Davon sind 9879 Hektar mit Reben bepflanzt. Es ist fast selbstredend, dass auf so einer grossen Fläche viele Mittelklasse- und Günstigweine produziert werden. Allerdings gibt es auch einige wenige Top-Winzer. Wie im AOP Languedoc entwickeln sich immer mehr Unterappellationen, die allerdings nicht die Rechte einer eigenen AOP besitzen, ausser Boutenac. Von Carcassonne über die ehemalige Insel Leucate zu den Ausläufern der Pyrenäen bis zur Montagne Noire bildet die Corbières ein grosses Viereck. Es ist eines der Gebiete mit den grössten geologischen Unterschieden. Ein Grossteil der Region Corbières ist sehr rau und wild. Deshalb ist diese Region auch als der wilde Westen im Languedoc bekannt. Es gibt nur wenige Strassen und Städte. Mit grosser Wahrscheinlichkeit leben mehr Wildschweine in diesem Gebiet als Menschen. Corbières sind bodenständige, körperreiche Weine mit dem typischen Charakter dieser Region. Vielfach dominiert die Traubensorte Carignan. Typisch für die Weine aus dem Corbières ist die Garrigue-Aromatik. Ein dezent wahrnehmbarer Geschmack nach Wildkräutern, Rosmarin, Lavendel, Lorbeer, Thymian…