Ein Picknick à la Française!

Wie schön wär’s, wieder einmal nach Frankreich ans Meer zu fahren… 
 
Ihr sucht euch lediglich einen schönen Ort, packt die Picknick-Decke aus und geniesst die feinen Spezialitäten. Wann habt ihr das zum letzten Mal gemacht? 
 

Wärmende Sonnenstrahlen, kristallklares Meer, duftende Garrigue und saftig grüne Pinienwälder - uns hat das Fernweh gepackt. Euch auch? 
Da Auslandsreisen nicht richtig möglich sind, bringen wir echtes Frankreich-Feeling zu euch. In bester französischer Manier haben wir ein Pique-nique à la Francaise für euch zusammengestellt, welches jedes Geniesserherz höherschlagen lässt.  
Dafür haben wir keine Mühe gescheut und uns für euch auf den Weg nach Narbonne gemacht. Dort angekommen, haben wir nach den besten Delikatessen gesucht, um den Picknickkorb für euch zu füllen. Und wir sind fündig geworden! Klar, da wir normalerweise sehr viel Zeit in dieser Region verbringen, kannten wir einige Insider-Tipps bereits, und diese nutzten wir natürlich, um möglichst authentische, hochwertige, geschmacklich hervorragende Spezialitäten einzukaufen.  
 
Nachdem ihr die Picknick-Decke ausgebreitet habt, beginnt ihr am besten mit einem der Höhepunkte - dem neu eingetroffenen, erfrischenden und kräftigen Rosé Tadem der Zwillingsschwestern Audrey & Camille Lalaurie. Wahlweise oder anschliessend passt der elegante, charismatische und vielseitige Rotwein Pas du Loup 2019 von Mas Gourdou, aus dem Pic Saint Loup, bestens zu diesem Event. Dazu packen wir euch einen feinen Käse, typisch Languedoc, aus Ziegenmilch. Der kleine Produzent Combebelle in der Region Minervois besitzt lediglich 90 Tiere und produziert besten Ziegenkäse der höchsten Qualität. Da nicht jeder Schweizer, jede Schweizerin auf Ziegenkäse steht, haben wir noch einen P'tit Blanc dazugepackt – dieser kommt zwar etwas nördlicher aus Frankreich, ist aber im Languedoc sehr, sehr beliebt. Florie's Tante besitzt eine Mini-Dorfmetzgerei in Vinassan, im La Clape (Florie ist eine ehemalige Mitarbeiterin und heute noch eine gute Freundin unseres Unternehmens). Florie's Tante haben wir damit bauftragt, unseren Picknickkorb mit besten Trockenfleisch-Spezialitäten aus Ihrer Eigenproduktion zu ergänzen. Nein, nicht nur die Italiener „können Salami“ (das ist ein weit verbreiteter Irrglaube), auch die Okzitanen haben einmalige Rezepte und eine lange Tradition, lasst euch begeistern. Was wäre ein Languedoc-Menu ohne Magret de Canard? Somit legen wir auch ein Stück getrocknetes Entenfleisch der höchsten Qualität dazu – eine echte Spezialität in Südfrankreich und erst recht der kleinen Metzgerei in Vinassan. Damit richtiges France-Méditéranénenne-Feeling aufkommt, dürfen natürlich die „besten Oliven der Welt – Lucques von Mas Antonin“, edelste Pasten von Mas d’en Fabre im Roussillon, ein feines Olivenöl und ein Fleur de Sel von der Saline Île Saint Martin in Gruissan nicht fehlen. Eine der ganz grossen Schwierigkeiten bei der Zusammenstellung dieses einmaligen Picknicks war das Baguette. Französisches Kulturgut und in Frankreich allgegenwärtig, hält es nur einige wenige Stunden. Danach ist es nicht mehr geniessbar. Deshalb hat uns eine Bäckerei ein Baguette vorfabriziert, ihr müsst es lediglich vor der Abfahrt zum Picknick kurz in den Ofen schieben. 
Klar, wir haben auch an das Dessert gedacht. Honig aus dem Languedoc erfreut sich einer einmaligen Qualität. Es gibt einen älteren, sehr liebenswürdigen Herrn im wunderschönen Dörfchen Le Somail, der für seinen Miel de la Garrigue (Honig aus der Garrigue – Steppenlandaschaft in Südfrankreich) weit über die Region hinaus bekannt ist. Dazu kommt, dass die Honige aus dem Languedoc-Roussillon echte Naturprodukte sind. Es gibt noch sehr viele komplett unbewohnte Gebiete mit vielen Bienen und einer absolut intakten Natur. Deshalb haben wir uns entschieden, euch auch einen feinen Honig dazu zu packen. Er bildet den krönenden Abschluss dieses einmaligen Natur-Erlebnisses. Süss sind sie ja auch, die Franzosen. So konnten wir es nicht lassen, einige Kekse von Estelle auszuwählen. Sie ist eine junge Bäckerin aus Vinassan und für Ihre Süssigkeiten im La Clape berühmt.  

Nutzt diese einmalige Chance, so einfach und preiswert kommt ihr nie mehr an ein solches Bouquet von Spezialitäten. Bestelle jetzt bei uns im Onlineshop die Picknick-Tasche oder komm doch direkt bei uns im Laden in Sulgen vorbei. Dieses Angebot ist übrigens einmalig günstig, denn wir wollen an diesem Picknick nichts verdienen. Wir wollen Euch einige Stunden Savoir Vivre bereiten. 
 
Anschliessend könnt ihr die einzelnen Spezialitäten für ganz kurze Zeit bei uns im Onlineshop oder im Shop in Sulgen zu Spezialpreisen beziehen, wir haben genug eingekauft.  
Ausverkauft ist allerdings ausverkauft - und wir werden nicht nachbestellen.  
Somit könnt ihr dieses Picknick gleich auch als kleine Degustation nutzen! 
 
Bon appétit, viel Spass und bis bald. 

 
PS: wusstet ihr, dass... 
das Pique-nique eine sehr lange Tradition hat? Es kann geschichtlich sehr weit zurückverfolgt werden. Bereits in der Antike war das gemeinsame Essen unter freiem Himmel bekannt. Bei den Griechen «Eranos» und den Römern als Pradium. Im Mittelalter wurde es eher notgedrungen zum Essen ausserhalb von Gasthäusern genutzt, da Feldarbeiter zwischendurch ihr Mitgebrachtes verzehrten. 

Später dann wurde, gemäss den meisten Quellen im 17. Jahrhundert, das Wort Pique-nique - was so viel wie Kleinigkeiten herauspicken bedeutet -  von der Académie Francais anerkannt. 

Königin Victoria hat später den Wunsch, in der freien Natur, zwischen Bäumen und Blumen zu essen, nach England geholt. Dieses Vergnügen hat sich inzwischen weltweit verbreitet. In Frankreich – vor allem im Süden - gehört ein Pique-nique zu fast jedem Sonn- und Feiertag und zu vielen Ausflügen. Grüne Wiesen, blühende Bäume, Schattenplätze in Wäldchen, eine kleine Sandbank an einem Bach oder eine Sitzbank mit Blick auf Hügel oder Berge, laden perfekt zum Verweilen und Seele baumeln lassen ein. In Frankreich kann es auch sein, dass ihr an der Route du Soleil staunend feststellt, dass ihr direkt an der Autobahn Zusammenkünfte von lachenden Familien und Freunden beobachten könnt. Baguette und Wein, so wie früher, da wird alles geteilt.