Black Mountain

Black Mountain Whisky BM N1

Spirituosen, Alkoholgehalt: 42%
Black Mountain Whisky BM N1 Spirituosen Black Mountain
Normaler Preis
CHF 78.80
Sonderpreis
CHF 78.80
Normaler Preis
CHF 0.00
Auf Anfrage
Einzelpreis
pro 

Whisky BM N°1- Excellence
Charakterstark und Aromatisch
BM N°1” ist ein Whisky, der den Kenner mit einem reichhaltigen, vielschichtigen Aromenspiel verwöhnt. Hergestellt aus feinsten importierten Whisky-Grundsorten, die unser Kellermeister sorgsam Fass für Fass ausgewählt hat. Diese werden mit älteren hoch qualitativen Import-Whiskys angereichert,  die die malzigen Noten verstärken. Nach dem kunstvollen Verschnitt werden die Whiskys in Fässern gelagert, die zuvor bereits für die Reifung berühmter Edelbrände aus Südwestfrankreich (Armagnac) gedient haben. Diese Verfeinerung erstreckt sich über mindestens 6 Monate. Vor der Abfüllung wird der Alkoholgehalt ein letztes Mal mit reinem Quellwasser aus der “Montagne Noire” auf 42% Vol. eingestellt, damit sich das Aromenspektrum des Whiskys optimal entfalten kann.

Degustation
Er umschmeichelt die Nase mit einem blumigen Duft, der ins Holzig-Vanilleartige spielt, mit feinwürzigen Noten von Getreide und Honig. Am Gaumen ist er weich und harmonisch, wobei zunächst ein frischer Zitrusgeschmack dominiert, dann Getreide. Das reichhaltige Aromenspiel gipfelt in würzigen Pfeffer- und Muskatnoten.
Der lange und saubere Abgang wird von feinen Rauchnoten strukturiert.
Diese Edelspirituose sollte pur verkostet werden.

Region:
Anglès

Black Mountain Whisky
Die Black Mountain Compagnie wurde von vier befreundeten Unternehmern aus Toulouse gegründet. Durch die gemeinsame Leidenschaft verbunden, haben sie beschlossen, ihre Erfahrungen und Kenntnisse zusammenzubringen, um etwas völlig Neues zu schaffen: Große Whiskys aus dem Südwesten Frankreichs. Ihr Projekt: Gründung einer Destillerie in den “Schwarzen Bergen”, auf einem Plateau in 1000 m Höhenlage. Man sagt, es gebe dort, im einsamen französischen Zentralmassiv, ein furchterregendes Tier, das halb Wolf und halb Wildschwein ist….

Ein ganz besonderes Quellwasser
Tief in den Schwarzen Bergen (“Montagne Noire”) nahm das Abenteuer seinen Ursprung, als die Black-Mountain-Gründer auf eine aussergewöhnliche Quelle stiessen. Ihr weiches Wasser mit geringem Mineraliengehalt ist bestens zur Herstellung hochwertiger, unverwechselbarer Whiskys geeignet. Der Standort der künftigen Destillerie befindet sich in Fraïsse sur Agout, im Grenzbereich der Departements Hérault und Tarn, mitten im Naturpark “Haut Languedoc”. Dank der Höhenlage von 1000 m über dem Meeresspiegel kann der Whisky hier unter idealen Bedingungen reifen. Bis die Destillerie ihren Betrieb aufnehmen kann, vertreibt die Black Mountain Compagnie eine Produktreihe von Blended Whiskys, die importiert, kunstvoll verschnitten und mit Montagne-Noire-Wasser abgestimmt werden, um dann in Südfrankreich in alten Edelbrandfässern aus der Gascogne (Armagnac) verfeinert zu werden.
 

Die neue Destillerie
Die Black Mountain Compagnie ist am 2. Dezember 2011 gegründet worden.
Seither stellt das Unternehmen edle und fachkundig ausgebaute Blends her, die schon mehrfach bei internationalen Wettbewerben prämiert wurden. Das eigentliche Ziel des Unternehmens besteht indes darin, seine eigene Destillerie im Naturschutzgebiet “Haut Languedoc” aufzubauen. Dieses Projekt ist in vielerlei Hinsicht anspruchsvoll und ehrgeizig. Das gesamte Team arbeitet unermüdlich an seiner Umsetzung, mit fachkundiger Unterstützung von Experten. In Frankreich kommt es nämlich nur äusserst selten zu Neugründungen von Whisky-Destillerien. Meist handelt es sich um bestehende Obstbrennereien, die beschliessen, zusätzlich Getreide zu brennen. Weiterhin ist es ungewöhnlich, vielleicht sogar einzigartig in Frankreich, eine Destillerie in einem Naturpark zu bauen, und dies geht mit zusätzlichen Hürden und Herausforderungen einher.
Die Destillerie Black Mountain wird technisch auf dem neusten Stand und dennoch der urtümlichsten Brennereitradition verpflichtet sein. Sie soll sich harmonisch in den Landschaft einfügen und vorzugsweise mit lokalen Ressourcen wie Getreide, Holz und Wasser betrieben werden. Dabei wird bis ins kleinste Detail auf den Schutz der herausragend schönen Umwelt geachtet: von den Anbaubedingungen des Getreides über die Brennkessel bis zu modernsten Energiesparmassnahmen auf allen Ebenen.