Domaine La Voûte du Verdus

Domaine La Voûte du Verdus Cuvée V Rosé

Frankreich Roséwein, Alkoholgehalt: 13.5%
Domaine La Voûte du Verdus Cuvée V Rosé
Normaler Preis
CHF 14.50
Sonderpreis
CHF 14.50
Normaler Preis
CHF 0.00
Auf Anfrage
Einzelpreis
pro 

Spezielles
Dieser Wein wächst auf den edlen Parzellen der Terrases du Larzac. Das Weingut befindet sich in einem der schönsten Dörfer der Welt: Saint-Guilhem-le-Désert. Der Rosé wird nach der Handlese sofort sanft gepresst. Das natürliche Austropfen der Trauben wird favorisiert. Somit ist dieser Rosé weder wirklich mit der Méthode Saigné (Austropfen der Trauben ohne aktiven Pressvorgang), noch mit der direkten Pressung hergestellt. Es wird der Mittelweg gewählt, was diesen Rosé einzigartig werden lässt.

Degustation
Brillante, hellrote Farbe. In der Nase ist der Wein sehr blumig, was typisch für die Cinsault Traube ist. Er wirkt sehr erfrischend und kernig, trotzdem ist er sehr harmonisch. Ein perfekter Rosé für heisse Tage.

Rating

MB Rating

Fakten zum Wein

Rebsorten:
Syrah, Cinsault
Region:
Languedoc, IGP St. Guilhem le Désert
Serviervorschlag:
Gemüsekombinationen, Asiatische Gerichte, Apero, Fisch, Meeresfrüchte
Weinstil:
Languedoc Roséwein

Wie schmeckt dieser Wein?

Leicht
Kräftig
Weich
Säurehaltig
Trocken
Süss
Fruchtig
Mineralisch

Domaine La Voûte du Verdus

Das Anwesen liegt in dem historischen Dorf Saint-Guilhem-le-Desert, das zu den schönsten Mittelalter-Dörfern Frankreichs zählt und für seine imposante Zisterzienserabtei (Abtei von Gellone) bekannt ist. Es befindet sich 30 km nordwestlich von Montpellier im Languedoc-Roussillon, am Jakobsweg nach Santiago de Compostela. Das Weingut wurde im Jahre 1800 von der Familie Bonnet gegründet. Es ist perfekt in das architektonische Ensemble des Dorfes eingebaut und charakteristisch für Saint-Guilhem-le-Desert, es überspannt mit seinen dicken Steinmauern den Verdus (Gründungsfluss des Dorfes). Sylvie und Guilhem Bonnet kümmern sich liebevoll um die Reben. Ihre Tochter Mélanie produziert die Weine auf höchstem Qualitätsniveau, aber noch in kleinsten Mengen. Sie ist in den Reben aufgewachsen und hat Önologie studiert und auf einigen der bekanntesten Weingütern gearbeitet, um sich genügend Knowhow anzueignen. Pierre Éstival, Ihr Mann, ist ebenfalls ein anerkannter Weinfachmann. Sie besitzen 4 Hektar Reben. Die Weine sind extrem vielversprechend. Auch die Degustanten von Robert Parker wurden auf dieses Weingut aufmerksam und bewerten den grössten Wein des Gutes seit dem ersten Jahrgang immer sehr hoch. Somit können wir davon ausgehen, dass diese Weine in nächster Zeit sehr rar werden.

IGP Pays d’OC

Weinherstellung: 54% Rotwein, 25% Weisswein, 21% Roséwein IGP wurde 1987 gegründet, um den internationalen Markt zu erschliessen. AOP sind sehr strikt und meistens dürfen nur gemischte Weine im AOP produziert werden. Will ein Winzer einen reinsortigen Wein herstellen, ist er gezwungen, dies unter dem Label IGP zu machen. Zudem können Weinbauregionen unter dem Laber IGP produzieren, die in keine AOP Gebiet liegen. Da viele internationale Märkte auf reinsortige Weine spezialisiert sind, wurde IGP sehr erfolgreich. Einige Daten zum IGP d’OC (Languedoc) 120'000 Hektar Reben 800 Mio. Flaschen / Jahr Das umfangreichste Weinexportierende Gebiet von Frankreich (275’000'000 Liter / Jahr) 58 zugelassene Traubensorten IGP Coteaux de Narbonne Um qualitativ sehr hochstehende Gebiete herauszuheben, hat auch das IGP, wie auch das AOP Languedoc verschiedene Unter IGP Gegründet. Coteaux de Narbonne deckt sechs Gemeinden ab, die hauptsächlich zwischen Narbonne und dem Rande des Mittelmeers liegen. Das Klima ist hier mit weniger als 500mm Regen pro Jahr extrem trocken. Aufgrund dieser hohen Qualität an Trauben und den kleinen Erträgen, setzen die meisten Winzer in diesem Gebiet auf Rotweine.