Villa Dondona

Villa Dondona Esperel

Frankreich Weisswein, Alkoholgehalt: 13.5%
Villa Dondona Esperel Frankreich Weisswein Villa Dondona
Normaler Preis
CHF 21.80
Sonderpreis
CHF 21.80
Normaler Preis
CHF 0.00
Auf Anfrage
Einzelpreis
pro 

Ein Unikat auf Erden

Spezielles

Andrés Suquet will frische und kräftige Weissweine produzieren. Zu seinen Vorbildern gehören die grossen Weissweine aus Nordfrankreich. Um dies zu erreichen, hat er Spaliere aus Stahl gebogen. Somit ist jeder Stock gleichzeitig auch ein Schattenspender und die Trauben bekommen nicht zu warm. Mit diesem Geheimrezept und extrem viel Aufwand, ist es André und Jo gelungen Unikate zu produzieren.

Degustation
Der Wein präsentiert sich in einem erfrischendem Gelb. In der Nase riecht man frische, weisse Früchte. Am Gaumen nimmt man delikate Aromen von Birnen, Pfirsichen und weissen Blumen wahr. Esperel ist ein frischer, fruchtiger Wein und trotzdem hat er eine Mineralik, die ihm Kraft verleiht so, dass er nicht nur als Apérowein, sondern auch zum Essen genossen werden kann.

Rating

MB Rating

Fakten zum Wein

Rebsorten:
Roussanne, Grenache Blanc, Vermentino, Marsanne
Region:
Languedoc, AOC Languedoc
Serviervorschlag:
Apero, Fisch, Meeresfrüchte, Weisses Fleisch, Weichkäse
Weinstil:
Languedoc Weisswein
Lagerfähigkeit:
5-7 Jahre

Wie schmeckt dieser Wein?

Leicht
Kräftig
Weich
Säurehaltig
Trocken
Süss
Fruchtig
Mineralisch

Villa Dondona, Le Barry - Montpeyroux

Jo Lynch, Engländerin, ehemalige Tänzerin des ,Ballet Royal of London‘, Model und heute passionierte Kunst-Malerin und Winzerin, verbrachte Monate in Steppen und Urwäldern, skizzierend, ihre geliebten Tiere festhaltend, während Dr. André Suquét im Tschad und Somalia für die ,médecins sans frontières‘ Hilfe leistete. Dort lernte er wohl auch mit dem Jeep die schwierigsten Pisten zu bewältigen, ähnlich den verwinkelten Schotterwegen in seinen steilen Rebbergen. 1998 erkrankte André Suquet und gab seine Arztpraxis in der nähe von Montpellier auf. Er kaufte sich ein historisches Haus in seiner Heimatregion Montpellier, um sich dort in Ruhe zu erholen. Teile des Gebäudes stammen aus dem 14. Jahrhundert und dienten lange als Hospital für Pilger auf dem Jakobsweg, an dem das Dorf Montpeyroux liegt. Da sich Jo in ihrem kleinen Londoner Appartement an der Kensington Street gerne im Garten aufhielt, versuchte André ihr ein Stück Garten gleich neben dem Haus anzulegen. Gemeinsam produzieren die beiden einmalige Weine, kleinste Mengen für sich selbst und für einen kleinen, erlauchten Kreis von Kunden. Diese Weine sind Unikate, die einen schönen Moment zum «getrunken werden» verdient haben.

AOP Languedoc

Weintypen: 78% Rotwein, 12% Weissweine, 10% Roséweine Hauptrebsorten: Rot und Rosé: Grenache Noir, Syrah, Mourvèdre, Cinsault, Carignan Weiss: Bourboulenc, Grenache Blanc, Roussanne, Marsanne, Vermentino, Clairette, Picpoul Das OP Languedoc ist das grösste AOP-Gebiet im Languedoc-Roussillon. Es erstreckt sich über 4 Departements Durch die grösse des AOP Languedoc findet man in dieser Riesenregion verschiedenste Weinstile. Diese grosse AOP wurde vorwiegend gegründet, um mehr Gebiet ins AOP einzonen zu können und die Weine für den Export attraktiver zu machen. Somit bildet dieses AOP im Grunde genommen eine direkte Konkurrenz zum IGP Pays d’OC. Typisch für diese AOP ist lediglich, dass die Weine, ausser Picpoul de Pinet, immer zwei Rebsorten enthalten müssen.