Château Guilhem

Château Guilhem Prèstige blanc

Frankreich Weisswein, Alkoholgehalt: 14%
Produkt PDF drucken
Chateau Guilhem Prestige blanc weisswein
Normaler Preis
CHF 15.80
Sonderpreis
CHF 15.80
Normaler Preis
CHF 0.00
Auf Anfrage
Einzelpreis
pro 

Herstellung
Vergärung auf der Schale für den Sauvignon, der Chardonnay wird direkt gepresst. Die Rebsorten werden separat vinifiziert, um ihre jeweilige Typizität zu erhalten. Die Assemblage findet am Schluss statt. Der Wein verbleibt im Anschluss noch einige Wochen im Tank, um sich zu harmonisieren.

Degustation
Hellgelbe Farbe mit grünen Reflexen. in der Nase nimmt man frische Noten von Zitrusfrüchten und weissen Blumen wahr. Im Gaumen wirkt er rund und fast schon parfümiert mit Aromen von weissen Früchten, Birnen und weissen Pfirsichen. Im Abgang wirkt Prèstige blanc sehr vital, und man spürt noch eine Weile nach dem letzten Schluck die Aromen von exotischen Früchten.

Rating

MB Rating

Fakten zum Wein

Rebsorten:
Sauvignon blanc, Chardonnay
Region:
Languedoc, IGP Pays d`Oc
Serviervorschlag:
Apéro, Fisch, Pasta, Meeresfrüchte, Vvegetarische Gerichte
Weinstil:
Languedoc Weisswein
Lagerfähigkeit:
5 - 7 Jahre

Wie schmeckt dieser Wein?

leicht
kräftig
weich
säurehaltig
trocken
süss
fruchtig
mineralisch

Château Guilhem, Malpère

Seit 6 Generationen gehört das Château Guilhem der Familie Gourdou. Es liegt im Herzen des kleinen Dorfes Malviès, unweit von Carcassonne, mit herrlichem Blick auf die Pyrenäen. Bertrand Gourdou leitet heute dieses beachtliche Weingut. Mit viel Herzblut und Engagement stellt er beste Weine in der noch unbekannten Region Malpère her. Erbaut wurde das Schloss Ende des 18. Jahrhunderts. Seit jeher wird es von Reben umrahmt. Das Gut erstreckt sich heute über 25 Hektaren. Die Böden, auf welchen vorwiegend die Rebsorten Merlot, Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon, Malbec und Sauvignon Blanc gedeihen, sind steinig, sehr kalkhaltig und gegen Südwesten gerichtet. Es ist bekannt, dass die Rebberge von Château Guilhem zu den besten des ganzen Gebietes A.O.C. Malpère gehören.

IGP Pays d’OC

Weinherstellung: 54% Rotwein, 25% Weisswein, 21% Roséwein. Die IGP wurde 1987 gegründet, um den internationalen Markt zu erschliessen. AOP sind sehr strikt und meistens dürfen nur gemischte Weine im AOP produziert werden. Will ein Winzer einen reinsortigen Wein herstellen, ist er gezwungen, dies unter dem Label IGP zu tun. Zudem können Weinbauregionen unter dem IGP-Label produzieren, die in keinem AOP-Gebiet liegen. Da viele internationale Märkte auf reinsortige Weine spezialisiert sind, wurde die IGP sehr erfolgreich. Einige Daten zum IGP d’OC (Languedoc): 120'000 Hektar Reben 800 Mio. Flaschen/Jahr. Das umfangreichste Weinexportierende Gebiet Frankreichs (275’000'000 Liter/Jahr) 58 zugelassene Traubensorten.
IGP Coteaux de Narbonne: Um qualitativ sehr hochstehende Gebiete herauszuheben, hat auch die IGP, wie auch das AOP Languedoc verschiedene Unter-IGP gegründet. Coteaux de Narbonne deckt sechs Gemeinden ab, die hauptsächlich zwischen Narbonne und dem Rand des Mittelmeers liegen. Das Klima ist hier mit weniger als 500mm Regen pro Jahr extrem trocken. Aufgrund der hohen Qualität an Trauben und den kleinen Erträgen setzen die meisten Winzer in diesem Gebiet auf Rotweine.